Wird Ihre Seite nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie HIER um die Seite erneut zu laden.


header
31.03.2017

Spatenstich für die Zukunft

SpatenstichLESER Geschäftsführer Joachim KlausDarstellung Hallenerweiterung

LESER legt nach: Das größte Produktionswerk für Sicherheitsventile in Europa wächst weiter. Der Spatenstich auf dem Werksgelände in Hohenwestedt am 30. März markierte den Start für ein ambitioniertes Bauprojekt. Nach rund zweijähriger Planung wird das Hallengebäude in den kommenden Monaten um insgesamt rund 5500 Quadratmeter erweitert – der Großteil davon entfällt auf Produktions- und Logistikflächen.

An der kleinen Feier zu diesem Anlass nahmen neben Vertretern des LESER-Managements auch der Bürgermeister der Gemeinde Hohenwestedt, Holger Bütecke, und Verantwortliche der beteiligten Bauunternehmen teil.
„Der Hallenausbau ist wichtig für  die Verbesserung der Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens“, sagte Joachim Klaus, Vorsitzender der Geschäftsleitung von LESER, „Zusammen mit der Gemeinde Hohenwestedt haben wir in konstruktiver und intensiver Zusammenarbeit die Voraussetzung für die Genehmigung dieser Erweiterung geschaffen.“  Das Gesamtbudget beläuft sich auf rund 7,3 Millionen Euro, Ende des Jahres soll der Ausbau abgeschlossen sein.

Die etwa 5000 Quadratmeter Grundfläche des neuen Gebäudeteils schließen unmittelbar an die bestehende Halle an. Von den etwa 5500 Quadratmeter Nutzfläche entfallen 4.650 auf Produktion und Logistik, weitere gut 800 stehen im dreistöckigen Anbau für Büroräume, Sanitärbereiche und Gebäudetechnik zur Verfügung. Davor erleichtern 7000 Quadratmeter Pflasterfläche beispielsweise den Warentransport durch Lkws. Außerdem ist Platz für 90 zusätzliche Pkw-Stellplätze.

Wachstum und Innovation
Mit dem Projekt, das unter dem Namen „ProEvolution“ generalstabsmäßig vorbereitet wurde, macht sich LESER fit für künftige Herausforderungen. „Es stellt kurzfristig die Weichen für weiteres Wachstum und Innovation bis ins Jahr 2022 und liefert außerdem einen langfristigen Werksentwicklungsplan für den deutschen LESER-Standort Hohenwestedt“, sagte der Projektleiter Christopher Bückner.
Kurze Wege in der Produktion, perfekte Platzierung von Maschinen und Montagetischen, optimaler Anschluss von Versand und Logistik: Effizienz ist das Leitmotiv der neuen Halle. Zahlreiche LESER-Abteilungen waren in den Planungsprozess einbezogen, um für alle Produktionsschritte optimale Lösungen zu erzielen.

Die letzte große Werkserweiterung in Hohenwestedt liegt gut acht Jahre zurück. Seitdem verfügt das Unternehmen über eine Gesamtproduktionsfläche von 16.000 Quadratmetern und sicherte sich das Superlativ „größtes Produktionswerk für Sicherheitsventile in Europa“. Doch auch dessen Kapazität stieß zunehmend an ihre Grenzen. Die Fertigung neuer Produkte, die Umsetzung neuer Produktkonfigurationen und Qualitätsmerkmale sowie die kontinuierliche Weiterentwicklung der Produktionskonzepte mit dem Einsatz innovativer Technologien erforderten zwingend mehr Spielraum. Das neue Hallenkonzept bringt hier die nötige Entlastung und baut zugleich eine Brücke in die Zukunft.
„Wir vereinen damit die sehr unterschiedlichen Anforderungen unserer Kunden an unsere Lieferzeiten und die Verfolgung Ihrer Aufträge in dem Produktionsdurchlauf unter einem Dach – und können auf dynamische Marktentwicklungen besser reagieren“, sagte LESER-Geschäftsführer Klaus. Zugleich gibt das Unternehmen damit ein starkes Bekenntnis zum Standort Hohenwestedt ab.

Sehen Sie den aktuellen der Arbeiten über unsere Webcam: http://www.leser.com/aktuelles/leser-hallenerweiterung-hohenwestedt 


zurück zur Übersicht
Zurück Seite drucken Nach oben